w&v Fokus 50+ – Das Special zum Download

IMG_3045+Wie schon in den vergangenen Jahren liefert werben&verkaufen auch 2017 mit dem Special Fokus 50+ wieder einen aktuellen Einblick in die Konsumentenseele der Altersklassen über 50. Nicht, dass völlig neue Einsichten gewonnen werden können, aber es gibt Dinge, die man öfters wiederholen muss, damit sie in der Wahrnehmung präsent bleiben. Zum Beispiel, dass in der Lebensphase über 50 nochmals kräftig investiert wird – in eine neue Küche, ein schickes Auto oder die große Reise, die man eigentlich schon sein Leben lang gemacht haben wollte. Oder dass es nicht mehr lange dauert und die Babyboomer als gesellschaftliche Hauptgruppe die Macht ergreifen – ein Fakt, dem sich noch nicht viele Produktmanager oder Markenverantwortliche gestellt haben. „Ein Grundkurs in Seniorenmarketing sollte Pflicht werden bei jeder Marketingsausbildung“, empfiehlt Alexander Wild, Gründer des ersten deutschen Onlinenetzwerks für Senioren Feierabend.de.

Last but not least wird erneut darauf hingewiesen, dass die vielen Marketern und Werbungtreibenden so geheimnisvoll erscheinende „Generation 50plus“ in Wahrheit aus einer Vielzahl von Zielgruppen besteht, die ihre Lebenswelten und Lebensträume widergespiegelt sehen möchten und nicht standardisierte Altersklischees. „Das Selbstbild der Best Ager ist kein Mysterium“, sagt Heinz Grüne, Mitbegründer des Kölner Rheingold-Instituts. „Es lautet schlicht: Ich bin ein erwachsener Mensch in all seinen Facetten.“

Angereichert werden diese Einblicke durch viele Fakten, die Auskunft geben über das Einkaufsverhalten und die Mediennutzung der über 50-Jährigen.

Mit freundlicher Genehmigung des w&v-Verlages stellen wir das gesamte Special unseren Lesern als Download zur Verfügung.

w&v-Serie 50plus: Grau ist nur die Theorie

img_1823Mit schöner Regelmäßigkeit nimmt sich das Branchenblatt der Werbeindustrie, werben & verkaufen – nach eigenen Angaben das Fachmagazin für Entscheider aus Marketing, Agenturen und Medien“ – der älteren Zielgruppe(n) an, in diesem Jahr sogar mit einer 4-teiligen Serie „50plus“, die wir nun mit freundlicher Genehmigung des wuv-Verlages hier veröffentlichen dürfen. Was uns natürlich besonders freut, ist, dass auch die Mitglieder des ReifeNetzwerkes Monika Prött und Rolf Kirchmair zu Wort kommen – eine schöne Bestätigung unserer Arbeit.

Mit den Schwerpunkten „Kommunikation“, „Design“, „Märkte“ und „Medien“ wird nicht weniger als eine nahezu umfassende Bestandsaufnahme einer äußerst heterogen Zielgruppe geliefert, aber auch nicht mehr. Der Königsweg zu einer erfolgreichen Kommunikation wird auch mit dieser Serie nicht gefunden. Was unter Umständen auch daran liegt, dass bei der Betrachtung der Alterssegmente inzwischen ein Stück Normalität eingetreten ist. 14-49“ ist nicht länger die allein seligmachende Formel für erfolgreiche Werbung. Vorausschauende Agenturen wenden sich inzwischen statt einer altersbasierten eher einer bedarfsorientierten Ansprache zu.

Dennoch liegt Vieles im Argen: Unternehmen gehen lieber mit kurzfristigen Aktionen auf Nummer Sicher, statt sich langfristig mit einer schwer fassbaren aber gleichwohl attraktiven Zielgruppe zu beschäftigen, wie auch eine Studie des Reifenetzwerkes ergeben hat. Demnach kennt nur jedes dritte Unternehmen die Altersstruktur seiner Kunden. Folge: Marketing- und Werbemaßnahmen für ältere Zielgruppen werden abgelehnt. Dazu kommt, dass immer noch falsche Bilder von den Älteren in den Köpfen der zumeist jungen Marketingverantwortlichen vorherrschen. Das führt nicht nur zu einer fehlgeleiteten Kommunikation, sondern auch zu Produkten, die von den Älteren mehrheitlich als stigmatisierend abgelehnt werden, wie z. B. das berühmte Seniorenhandy“.

Der Autorin Gabi Schreier gelingt es mit dieser Serie, einen umfassenden Einblick zu geben in das spannungsgeladene Dreieck Unternehmen, Werbeindustrie und kapriziöse“ Zielgruppe 50plus. Sie sei deshalb jedem ans Herz gelegt, der in diesem Bereich geschäftlich unterwegs ist – einen komprimierteren Überblick bietet keine der vielen Studien zu diesem Thema. Aber lesen Sie selbst:

w&v-Serie 50 plus, Thema „Kommunikation“
w&v-Serie 50 plus, Thema „Design“
w&v-Serie 50 plus, Thema „Märkte“
w&v-Serie 50 plus, Thema „Medien“