Kurz-Check “Ihr Potenzialindex für die Märkte 50-, 60-, 70-, 80-plus”

 

 

 

 

 

 

 

 

Ermitteln Sie Ihren Potenzialindex mit fünf der wichtigsten Module zum Produkt- und Dienstleistungsangebot für die Märkte 50-, 60-, 70-, 80-plus.

Die älteren Zielgruppen eröffnen für viele Unternehmen zusätzliche Erfolgschancen.
Unser Kurz-Check ermöglicht Ihnen eine erste Bestandsaufnahme. Erfahren Sie, wo für Ihr Unternehmen Potenzial zur Optimierung vorhanden ist. Beantworten Sie die Fragen zu fünf wichtigen Handlungsfeldern und ermitteln Sie so Ihren Potenzialindex.

Modul 1: Marketing – Haben Sie bereits Kundern oder beabsichtigen Sie Kunden aus diesen Altersgruppen anzusprechen?

Modul 2: Kommunikation – Sind Ihr Informationsmaterial und Ihre Werbung auf diese Zielgruppen ausgerichtet bzw. angepasst?

Modul 3: Gestaltung – Sind Ihnen die speziellen Gestaltungsregeln für den Einsatz von Schriften, Bildern und Farben für diese Zielgruppen bekannt?

Modul 4: Vertrieb – Schulen Sie Ihr Verkaufspersonal gezielt für diese Zielgruppen?

Modul 5: Personal – Bieten Sie Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter über 50 Jahren an?

Wenn Ihr Interesse geweckt ist und Sie mehr wissen wollen, dann laden Sie den Kurz-Check auf unserer Webseite herunter, füllen ihn aus und schicken ihn uns. Sie erhalten so schnell wie möglich Ihre Auswertung.

w&v Fokus 50+ – Das Special zum Download

IMG_3045+Wie schon in den vergangenen Jahren liefert werben&verkaufen auch 2017 mit dem Special Fokus 50+ wieder einen aktuellen Einblick in die Konsumentenseele der Altersklassen über 50. Nicht, dass völlig neue Einsichten gewonnen werden können, aber es gibt Dinge, die man öfters wiederholen muss, damit sie in der Wahrnehmung präsent bleiben. Zum Beispiel, dass in der Lebensphase über 50 nochmals kräftig investiert wird – in eine neue Küche, ein schickes Auto oder die große Reise, die man eigentlich schon sein Leben lang gemacht haben wollte. Oder dass es nicht mehr lange dauert und die Babyboomer als gesellschaftliche Hauptgruppe die Macht ergreifen – ein Fakt, dem sich noch nicht viele Produktmanager oder Markenverantwortliche gestellt haben. „Ein Grundkurs in Seniorenmarketing sollte Pflicht werden bei jeder Marketingsausbildung“, empfiehlt Alexander Wild, Gründer des ersten deutschen Onlinenetzwerks für Senioren Feierabend.de.

Last but not least wird erneut darauf hingewiesen, dass die vielen Marketern und Werbungtreibenden so geheimnisvoll erscheinende „Generation 50plus“ in Wahrheit aus einer Vielzahl von Zielgruppen besteht, die ihre Lebenswelten und Lebensträume widergespiegelt sehen möchten und nicht standardisierte Altersklischees. „Das Selbstbild der Best Ager ist kein Mysterium“, sagt Heinz Grüne, Mitbegründer des Kölner Rheingold-Instituts. „Es lautet schlicht: Ich bin ein erwachsener Mensch in all seinen Facetten.“

Angereichert werden diese Einblicke durch viele Fakten, die Auskunft geben über das Einkaufsverhalten und die Mediennutzung der über 50-Jährigen.

Mit freundlicher Genehmigung des w&v-Verlages stellen wir das gesamte Special unseren Lesern als Download zur Verfügung.

50plus-Report 06/2017: Kurzmeldungen aus dem Netz

fotolia_111519442_xsBunt und vielfältig aber auch selbstbewusst und konsumerfahren – genauso unterschiedlich wie die Generationen 50plus sind auch die Kurzmeldungen zum Thema, von denen unser 50plus-Report die wichtigsten aus dem Monat Juni 2017 zusammenfasst.

Altersgruppen 50plus werden immer wichtiger
Erfurt – Am 23. Juni 2017 stellte die INSA-Stiftung zusammen mit seinen Kooperationspartnern im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die neue 50plus-Studie vor. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, dankte auch im Namen von Bundesminister Alexander Dobrindt den Initiatoren der Studie. Diese Generationenstudie sei für die Politik wichtig und deren Erkenntnisse würden in die politische Arbeit des Ministeriums einfließen. Solche Studien seien auch deshalb wichtig für Politiker, meinte die Parlamentarische Staatssekretärin, um über den Tag hinaus zu denken. INSA-Geschäftsführer Hermann Binkert, wies darauf hin, dass die Altersgruppen der zweiten Lebenshälfte weiter an Bedeutung gewinnen. So seien 51 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland über 50 Jahre alt. Dies entspricht 56 Prozent der Wahlberechtigten und ca. 60 Prozent der Wähler … weiterlesen
Weiterführende Informationen

Studie: Der Generation 50plus geht es immer besser
22.06.2017 – Nürnberg: Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als „gut“ oder sogar „sehr gut“. Im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung ist ihre Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Insgesamt zeigt sich bei der positiven Stimmung in Deutschland eine leicht absteigende Tendenz und das insbesondere bei den unter 30-Jährigen. Die Zufriedenheit der jungen Generation fiel im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozentpunkte ab und liegt derzeit bei nur 64 Prozent. Das sind Ergebnisse der Studie „Liquidität 50Plus“ im Auftrag von easyCredit, in deren Rahmen 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren repräsentativ befragt wurden … weiterlesen

„Richtige Ansprache von Best Agern führt zu Empfehlungsgeschäft“
19.06.2017 – Berater, die erfolgreich mit den Best Agern arbeiten wollen, müssen wissen, wie die Generation 50plus tickt, meint Uwe-Matthias Müller. Der geschäftsführende Vorstand der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. sprach mit Cash. über die speziellen Bedürfnisse der Zielgruppe … weiterlesen

Reizthema Senioren am Steuer: Sicher Auto fahren ab 50plus
13.06.2017 – Auto fahren bis ins hohe Alter ist seit Jahren ein Reizthema. Verkehrsminister Alexander Dobrindt schloss Anfang des Monats verpflichtende Führerscheintests für Senioren aus. Mit ihm werde es die „Führerschein-Pflicht-Tests“ nicht geben, aus dem einfachen Grund: „Ältere Menschen bauen deutlich weniger schwere Unfälle als andere Autofahrer“, wie Dobrindt von der „Bild am Sonntag” und dpa zitiert wird … weiterlesen

Tiere und Senioren gehören zusammen
13.06.2017 – Berlin: Tiere und Senioren tun einander gut und sollten die Chance haben, bis ins hohe Alter miteinander zusammenzuleben: Dieser Meinung ist die Mehrheit der Personen, die im Rahmen einer aktuellen Studie zum Verhältnis von Tieren und Senioren befragt wurden. Die Teilnehmer der Umfrage – ein demografisch-repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung in Deutschland – sind sich überwiegend einig: Weder der Umzug in ein Pflegeheim noch eine finanziell eingeschränkte Lebenssituation dürfen gewachsene soziale Beziehungen zwischen Tier und Mensch zerstören … weiterlesen

So bleiben Sie attraktiv mit 50 plus
10.06.2017 – Die Haare grau, im Gesicht Falten, die Augenlider Opfer der Schwerkraft. Der Blick in den Spiegel zeigt: Man ist nicht mehr 20. Doch wo liegt das Problem am Älterwerden? Ab einem Alter von 50 gelten einfach neue Maßstäbe für Schönheit … weiterlesen

8,7 Millionen Gamer sind 50 und älter
07.06.2017 – Videospiele sind ein Jugendphänomen? Von wegen: Videospieler an Computer, Konsole und Smartphone werden im Schnitt immer älter. Mehr als jeder zweite deutsche Gamer ist älter als 30, jeder vierte über 50 … weiterlesen

Karate Ü50? Kein Problem!
02.06.2017 – Kreis Amberg-Sulzbach: Einsteigen bei Karate mit Ü50? Karate-Spartenleiter Josef Summerer lacht. Er weiß: „Ältere haben immer Probleme.“ Aber er ist selbst das beste Beispiel, dass sie das nicht abhalten muss vom Sport. „Ich habe einen Bandscheibenvorfall.“ Für ihn kein Problem. „Wir achten darauf, dass alles sehr korrekt ausgeführt wird – körpergerecht.“
weiterlesen