Online-Magazin 59plus

Erst war da eine Idee. Dann irgendwann ein kleines Unternehmen. Ein befreundeter Nachbar brachte Simone Brüggemann auf die Idee: eine Internetplattform für ältere Menschen. Sie hatte keine Ahnung wie das gehen könnte, vernetzte sich mit anderen Frauen und hat heute eine kleine Firma, die genau dieses Projekt stemmt ….

59plus+So beginnt die Einleitung zu einem Beitrag von Frau tv über die Macher von 59plus, einer Internetplattform für Senioren, die so gar nicht seniorenhaft rüberkommt. Klar stehen die Themen, die ältere Menschen bewegen, im Vordergrund. Und das sind nun mal etwas andere als die, die U30 interessieren. Trotzdem wirkt die Seite frisch und aufgeräumt – da ist nichts zu spüren vom Einheitsbeige, mit dem die Älteren immer noch gerne in Verbindung gebracht werden.

Der Videobeitrag ist noch bis zum 18.05.2018 verfügbar, die Plattform 59plus hoffentlich noch sehr viel länger.

50plus-Report 04/2017: Kurzmeldungen aus dem Netz

fotolia_111519442_xsBunt und vielfältig aber auch selbstbewusst und konsumerfahren – genauso unterschiedlich wie die Generationen 50plus sind auch die Kurzmeldungen zum Thema, von denen unser 50plus-Report die wichtigsten aus dem Monat April 2017 zusammenfasst.

Die neue Gründergeneration ist 50 plus …
28. April 2017. Die Anzahl der Unternehmensgründungen nimmt ab, weil sich die Arbeitsmarktlage positiv entwickelt und der Anreiz daher geringer ausfällt. Ein spezieller Bereich von Gründungen boomt jedoch. Der Anteil der älteren Gründer wächst. Mike Warmeling, Geschäftsführer der Warmeling Consulting Unternehmensgruppe, hat sich mit seinen Geschäftskonzepten in Lizenz auf diese Zielgruppe spezialisiert … weiterlesen

Ruhestandsplanung: Beratungsansätze für einen unbearbeiteten Markt
27. April 2017. Der demografische Wandel hat weitreichende Konsequenzen in allen Bereichen des Lebens. In der Finanzvorsorgeindustrie mangelt es zur Zeit allerdings noch an hochwertigen konzeptionellen Beratungsansätzen für die Zielgruppe 50plus … weiterlesen 

VHS: Generation Ü50 ist unsere Hauptzielgruppe
26.04.2017. Die Menschen werden immer älter und damit verlängert sich auch die Zeitspanne vor dem Altsein. Eine besondere Gruppe sind die Ü50er. Nicht mehr jung, aber noch lange nicht alt bilden sie eine neue Zielgruppe für Reisen, Fitnessstudios – aber auch für die Volkshochschule … weiterlesen 

Ab 50: Ausdauer- plus Krafttraining stärken das Hirn
25. April 2017. Eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining kann die Leistungsfähigkeit des Gehirns von Menschen über 50 verbessern. Wie australische Forscher entdeckten, scheint der positive Einfluss unabhängig von der aktuellen Hirngesundheit zu sein … weiterlesen 

Überalterte Gesellschaft bremst Deutschlands Wirtschaftswachstum
24. April 2017. Die Überalterung der Gesellschaft dürfte ein schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland nach sich ziehen. Davor warnt die Bundesbank in ihrem aktuellen Bericht für den Monat April. Der Notenbank zufolge wird in den Jahren 2021 bis 2025 das Wachstum voraussichtlich auf durchschnittlich 0,75 Prozent zurückgehen. Zum Vergleich: Das durchschnittliche Wachstum in den Jahren 2011 bis 2016 betrug 1,25 Prozent … weiterlesen 

„Die 66“ – Deutschlands größte 50plus-Messe
20. April 2017. Vom 19. bis zum 21. Mai findet „Die 66″ erstmals auf dem Münchner Messegelände statt. Zu den 16 Themenbereichen zählen neben „Freizeit & Hobby“ auch „Gesundheit“ sowie „Sport & Fitness“ … weiterlesen 

Initiative „50Plus Kompakt“ plant Siedlung für und mit geflüchteten Menschen
20. April 2017. Schöneberg. Ein kleines Büro in der Gotenstraße 76: Hier sitzt Horst Renziehausen mit einer großen Idee. Er plant ein Bauvorhaben mit und für geflüchtete Menschen. Seinen Ursprung hat das Projekt in Aleppo. Dort wollte der gelernte Maurermeister einen Gewerbe- und Handelspark mit Wohnungen errichten. Das Projekt war gleichzeitig als Berufsbildungsmaßnahme gedacht. Doch dann brach der Bürgerkrieg in Syrien aus … weiterlesen 

Management für die Generation 50 plus
14. April 2017. LANGENZENN – Auch an Langenzenn geht der demografische Wandel nicht vorbei. Die Altersgruppe 50 plus nimmt am deutlichsten zu. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, schlägt der Seniorenrat ein Quartiersmanagement vor … weiterlesen 

Nach nur einer Ausgabe: Best Ager-Magazin Spiegel Classic eingestellt

Wie Horizont meldet, hat der Spiegel Verlag seine Best Ager-Zeitschrift Spiegel Classic nach nur einer Ausgabe eingestellt. Die Meedia Redaktion meint dazu: „Offenbar waren die Verkaufszahlen des mit einer Auflage von 165.000 Exemplaren gestarteten Titels so desaströs, dass ein Relaunch nicht in Frage kam … Verlagsleiter Michael Plasse bestätigte die Informationen des Frankfurter Branchendienstes. Im Horizont-Artikel heißt es mit Bezug auf den Spiegel-Manager: ‚Zum Mut etwas auszuprobieren gehöre auch der Mut zu scheitern und sich das Scheitern einzugestehen, so jedenfalls will das der Verlag interpretiert wissen. Entmutigt zeigt er sich dennoch nicht. An diesem Freitag startet er, wenngleich nur testweise, das nächste Printmagazin: Spiegel Fernsehen.‘ “

Meedia sieht für das Scheitern weitestgehend hausgemachte Probleme: „ … ist weder Fisch noch Fleisch und erscheint ungeeignet, die schwierige und anspruchsvolle Käuferschaft der Generation 50plus zu überzeugen. Das leider vom Markt genommene Viva! von Gruner + Jahr hat die Aufgabe bereits vor Jahren in allen Belangen besser gelöst und dennoch nicht überdauert. Der Spiegel hat – und das ist die positive Nachricht – mit der neuen Zeitschrift eine Antwort auf Print-Rezession und Umsatzschwund gesucht, sie aber mit Spiegel Classic (noch) nicht gefunden. Selbst eine betagte Zielgruppe dürfte ein deutlich längeres Leben haben als dieses Magazin.”

Wenn man einmal die beabsichtigte Ausrichtung, Zitat: „ … richtet sich an gestandene Leserinnen und Leser, die Informationen über das alltägliche  Nachrichtenangebot hinaus suchen … SPIEGEL CLASSIC-Leser sind gebildet, neugierig und einkommensstark”, mit dem Inhaltsverzeichnis der ersten Ausgabe abgleicht, kommt man schon ins Staunen, wie weit Anspruch und redaktionelle Wirklichkeit auseinanderliegen können.

SpiegelClassicInhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Spiegel Classic, Screenshot spiegel.media

Viel Rückwärtsgewandtes und kaum ein aktuelles Thema lassen befürchten, dass hier eine Mannschaft am Werk war, die ihre Zielgruppe(n) nur vom Hörensagen kennt. Sie haben nicht verstanden, dass die über 50-Jährigen in der Regel mit beiden Beinen im Leben stehen, fit und aktiv sind und auch mit weit über 70 Interesse an aktuellen Themen haben. Die Vergangenheit betrachten sie nur als einen Ausschnitt, nicht aber als den Schwerpunkt ihres Lebens. Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Launch eines 50plus-Magazins die tatsächlichen Bedürfnisse seiner Leserschaft berücksichtigt oder dass sich die Redaktion zumindest das fehlende Know how von erfahrenen Beratern aus dieser Zielgruppe einholt.