Forderung der BAGSO zum Internationalen Tag der älteren Menschen

Kurzmitteilung

Zum Internationalen Tag der älteren Menschen fordert die BAGSO, die Ausarbeitung einer UN-Konvention zum Schutz der Rechte älterer Menschen zu prüfen

Bonn, 29.9.2016: In ihrer Stellungnahme zum Abschlussbericht der von den Vereinten Nationen eingesetzten Unabhängigen Expertin für die Menschenrechte Älterer schließt sich die BAGSO der zentralen Forderung an, Vorschläge zur Ausarbeitung einer Konvention zum Schutz der Rechte älterer Menschen zu prüfen.

Eine Ausgangsbasis könne die Interamerikanische Konvention zum Schutz der Menschenrechte Älterer von 2015 sein. Gerade für Schwellen- und Entwicklungsländer könne ein solches spezifisches Menschenrechtsinstrument eine wichtige Grundlage zur Festschreibung von Grundrechten auf nationaler Ebene sein. Aber auch für Industrieländer wie Deutschland benennt die Erklärung einige Bereiche, in denen der rechtliche Schutz älterer Menschen ausgebaut werden sollte.

Eine Definition des alten Menschen ab einem bestimmten kalendarischen Lebensalter, wie sie die Interamerikanische Konvention vorsieht, hält die BAGSO allerdings für kontraproduktiv. Es könne nicht gewollt sein, dass sich z.B. eine pflegebedürftige Person nur deshalb nicht auf die Konvention berufen könne, weil er oder sie die Altersgrenze noch nicht erreicht hat.

Die vollständige Erklärung finden Sie unter:
www.bagso.de

Weitere Informationen:
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)
Ursula Lenz, Pressereferentin
Bonngasse 10, 53111 Bonn
Tel.: 02 28 / 24 99 93 18, Fax: 02 28 / 24 99 93 20
E-Mail: lenz[at]bagso.de
www.bagso.de

50plus-Report: Kurzmeldungen aus dem Netz

fotolia_111519442_xsBunt und vielfältig aber auch selbstbewusst und konsumerfahren – genauso unterschiedlich wie die Generationen 50plus sind auch die Kurzmeldungen zum Thema, von denen wir die wichtigsten aus den Monaten August und September 2016 zusammengefasst haben.

50plus Hotels begehen „Internationalen Tag der älteren Generation“
Die „50plus Hotels“, die sich auf die Ansprüche erfahrener Reisender spezialisiert haben, begehen am 1. Oktober den „Internationalen Tag der älteren Generation“: Im Jahre 1990 von den Vereinten Nationen als „Internationaler Tag der älteren Menschen“ ausgerufen, stellt er diese Zielgruppe ins Zentrum der Aufmerksamkeit … weiterlesen

Ruhestandsplanung: Generation 50plus blickt skeptisch in die Zukunft
Vier von fünf Bundesbürgern schätzen ihre finanzielle Situation als „gut“ bis „sehr gut“ ein. Nur die Altersgruppe 50plus teilt diesen Optimismus nicht. Im Gegensatz zu den Jüngeren geht sie davon aus, dass sich ihre finanzielle Situation in den kommenden drei bis fünf Jahren verschlechtern wird … weiterlesen

 Die Generation 50 Plus konsumiert bewusst
… In Europa will jeder dritte über 50-Jährige und jeder zweite unter 35 seine Ausgaben erhöhen. Das hat das Konsumbarometer 2016 – Europa, eine repräsentative Verbraucherbefragung im Auftrag der Commerz Finanz, ergeben, in deren Fokus Verbraucher zwischen 50 und 75 Jahren stehen … weiterlesen

Kaufkraft der Best Ager
Aktiv, interessiert, qualitätsbewusst: Die Generation 50plus ist für den Konsum unersetzlich. Zu diesem Schluss kommt das „Konsumbarometer 2016 – Europa“, das die Ergebnisse einer Befragung von über 10.500 Verbrauchern aus 13 europäischen Ländern präsentiert … weiterlesen
Zum Download der Studie (Reiter Konsumbarometer)

ANE & FRED – Lifestyle-Blog 50plus
Ane und Fred sind zwei Lifestyle-Blogger mit Firmensitz in Leonding. Sie sind ein Beispiel dafür, dass die Blogger-Szene auch in ihrer Altersgruppe Anklang findet. Mit ihren Fotostrecken will das Team unter anderem wieder mehr zum realen Shoppen animieren: „Wir sind keine Feinde des Onlineshoppings, aber wir verfechten das reale und regionale Einkaufen … “ … weiterlesen
Auf der Facebookseite in den Fotostrecken des Blogger-Teams schmökern.

kress-Interview mit „Meins“-Chefredakteurin Sabine Ingwersen: „Mit 50 ist noch lange nicht Schluss“
„Die Meins-Leserin ist selbstbewusst, optimistisch, voller Lebensenergie und Mut. Von Auswandern über Motorradfahren bis hin zu Tindern – alles geht mit 50plus! Und auch im Job ist noch lange nicht Schluss. So wundert es mich gar nicht, dass gut ein Viertel der Frauen 50plus sich vorstellen kann, ihren Job nochmals zu wechseln.“
Zum Interview

Bundesverband Initiative 50Plus empfiehlt den Internet-Marktplatz für Senioren und Pflege WohnPortal Plus
Ausgezeichnet: Der Bundesverband Initiative 50Plus e. V. spricht eine Verbraucherempfehlung für Deutschlands ersten digitalen Marktplatz für barrierearmes Wohnen, Senioren- und Pflegeimmobilien und Dienstleistungen im Alter und bei Pflegebedarf aus … weiterlesen

Finanzen und Vorsorge: die Generation 50 plus in Zeiten der Digitalisierung
Für die Generation 50 plus bedeutet die Finanzplanung in erster Linie die Altersvorsorge aufzubessern, das ersparte Vermögen zu erhalten und sich den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen. Dabei spielt die Digitalisierung für diese Generation eine große Rolle … weiterlesen

50 plus: Die „vergessene” Anleger-Generation
Viele Berater konzentrieren sich auf junge Menschen, die am Anfang ihres Berufslebens stehen und in Geldanlage- und Vorsorgethemen unerfahren sind. Fortgeschrittene Anleger werden dagegen glatt übersehen. Das könnte sich rächen … weiterlesen

Urlaub 50plus: Best Ager setzen auf Individualität und bleiben Europa treu
Was sind die Wunsch-Reiseziele der Generation 50plus, welche Länder werden gemieden und worauf wird im Urlaub Wert gelegt? Diese und andere Fragen hat die Online-Singlebörse 50plus-Treff.de im Juni in ihrer diesjährigen großen Mitgliederbefragung zum Thema Urlaub und Reisen gestellt. Über 1.700 Mitglieder haben teilgenommen. „Die Ergebnisse verraten nicht nur die beliebtesten Urlaubsländer, sondern zeigen auch, wie wichtig den Über-50-Jährigen Vielseitigkeit und Individualität beim Reisen ist.“ So Marianna Exter, Geschäftsführerin von 50plus-treff.de … weiterlesen

So ticken die neuen Frauen 50plus
Obwohl die Zielgruppe der Frauen 50plus für Unternehmen immer wichtiger wird und weiter in den Fokus rückt, fühlt sich diese in den Medien und in der Werbung bislang unterrepräsentiert. Das zeigt eine Studie des Frauenmagazins Meins und YouGov …. weiterlesen

BAGSO und Verband Wohneigentum fordern: KfW Zuschuss „Altersgerecht Umbauen“ muss bleiben

Kurzmitteilung

BAGSO und Verband Wohneigentum fordern: KfW Zuschuss „Altersgerecht Umbauen“ muss bleiben, die Bundesregierung muss das erfolgreiche Programm sichern und aufstocken. Bis 2030 braucht Deutschland drei Millionen weitere altersgerechte Wohnungen. Seit knapp zwei Jahren gibt es das Zuschuss-Programm „Altersgerecht Umbauen“. Doch der Fördertopf für 2016 ist bereits seit Mitte Juli leer. Ob 2017 überhaupt wieder Geld bereitgestellt wird und wenn, wie viel, steht in den Sternen. Heute beginnt die Haushaltswoche des Bundestags. „Dieses erfolgreiche Zuschussprogramm, das den Bürgern die Vorsorge erleichtert, muss endlich gut ausgestattet und verstetigt werden“, fordern die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und der Verband Wohneigentum e.V.

Die gesamte Pressemitteilung der BAGSO herunterladen und lesen … (Titel: KfW-Zuschuss „Altersgerecht Umbauen“ muss bleiben vom 05.09.2016)