Neulich wollte ein Fitness-Studio …

… von mir wissen, wie es ältere Kunden gewinnen kann.

Denn immer öfter würde man auch in Fitness-Studios ältere Kunden sehen. Und da könnte man doch sicher einen Seniorentag oder auch einen besonderen Seniorentarif einführen? Dies musste ich dem Fitness-Studio aber sofort ausreden.

Fitness für Ältere

Die Älteren kommen – auch gerne ins Fitness-Studio

Natürlich sind ältere Kunden (und damit meine ich die über 60-jährigen) für ein Fitness-Studio eine interessante Zielgruppe. Nicht nur, weil immer mehr Ältere etwas für ihre Gesundheit tun und fit bleiben wollen. Sondern auch, weil sie – wenn ihre Belange berücksichtigt werden und sie sich wohl fühlen – nicht sehr geizig sind und dem Fitness-Studio treue Kunden bleiben. Aber: Sie wollen hofiert, respektiert und anerkannt werden.

Ich sagte dem Fitness-Studio auch, dass die Zielgruppe der über 60-Jährigen eine sehr heterogene Personengruppe mit ganz unterschiedlichen Wünschen und Vorlieben ist. Man muss sich also genau überlegen, welche Unterzielgruppe man angehen will. Zum einen ist es wichtig, die Gründe für die gewünschte Fitness (gutes Aussehen, Gewichtsabnahme, Erhaltung der Leistungsfähigkeit, Gesundheitsvorsorge, etc.) in Erfahrung zu bringen. Zum anderen muss man natürlich aktuelle Fitness-Studio-Nutzer und potenzielle Kunden (die theoretisch bereit sind, ein Fitness-Studio aufzusuchen, diesen Schritt aber bisher nicht getan haben) voneinander differenzieren. Während erstere mit Kundenbindungsmaßnahmen oder mit Abwerbeaktionen „bearbeitet“ werden sollten, muss man bei potenziellen Nutzern erst einmal Überzeugungsarbeit leisten, um die „Eingangsbarrieren“ (oder vielleicht sogar Ängste vor dem Fitness-Studio) abzubauen.

Heino rockt

KätheHallo hier ist Käthe, heute berichte ich mal über was ganz anderes. Heino und seine Metal Band. Nun ein Fan von Heino war ich nie – aber ich gebe zu, das Video (hat mir gestern meine Enkelin gezeigt – kannte ich aber schon von meiner Nachbarin) gefällt mir: Respekt! Auch die andere Mitstreiter: Mel Jersey und Frau Judith, Patrick Lindner, Stefan Mross, sowie Gotthilf Fischer als Schlagzeuger sind gut. Die Wildeckerherzbuben Wilfried Gliem und Wolfgang Schwalm als Security sehen sehr „echt“ aus. Da sieht man doch mal, was man alles noch erreichen kann! Wenn man nur Ideen und hat und sich was traut!

Wenn ich das nächste Mal von einem Verkäufer als „alte Schachtel“ abgespeist werde, denke ich immer an Heino uns seine Band. Dann fällt mir sicher die passende Antwort ein.

Wer das Video noch nicht gesehen hat: https://www.youtube.com/watch?v=2tY57TYnr9w