E-Commerce 50plus: Es besteht Handlungsbedarf

Man Using Credit Card OnlineWer bisher meinte, E-Commerce sei lediglich etwas für die jüngere Generationen, der muss sich jetzt dank einer Studie des Unternehmens Anxo Management Consulting in Zusammenarbeit mit den Marktforschern der Konzept & Markt GmbH eines Besseren belehren lassen – so eine aktuelle Meldung von absatzwirtschaft.de. Denn immer mehr Konsumenten über 50 nutzen digitale Kommunikationswege. Immerhin 31% der befragten Best Ager-Haushalte besitzen ein Smartphone, bei den über 66-Jährigen sind es noch 22%. Interessanterweise sind die Älteren bei der Verwendung von Tablet PCs noch sehr zurückhaltend, obwohl diese durch eine besonders einfache Bedienung eigentlich ideale Computer für Senioren sein könnten.

75% des Online-Panels gaben an, das Internet häufig bis sehr häufig zu verwenden, in erster Linie zur Suche nach Informationen über Produkte und Preise. Aber auch die Kontakte zu Familien, Freunden und Bekannten stehen ganz oben auf der Prioritätenliste.

Mit 68% der Nutzung des Internets zum Einkaufen liegen die Generationen 50plus (es sind ja durchaus mehr als eine!) annähernd im Bundesdurchschnitt aller Altersgruppen. Frauen shoppen mit einem Anteil von 71% geringfügig mehr als Männer. Die nutzen das World Wide Web eher zur Preisrecherche und zum Vergleich alternativer Produkte auf unterschiedlichen Portalen, während Frauen häufiger bei ebay zu finden sind (- als Kundinnen!). Online-Banking wird von 61% der Befragten genutzt.

Im Gegensatz zur überraschend hohen Reichweite von Online-Shopping und Online-Banking ist die Zustimmung zu “nutze gern und oft Onlineshopping” aber recht gering. Trotzdem wurde in allen Untersuchungen deutlich, dass sich auch bei den Best-Agern zumindest die Kaufvorbereitung zunehmend ins Internet verlagert. Gekauft wird dann aber häufig noch im Einzelhandel vor Ort.

Angesichts der geburtenstarken und konsumfreudigen Jahrgänge der 50er-Jahre und einer steigenden Lebenserwartung gibt es also Handlungsbedarf. So werden z. B. unübersichtliche und „laute“ Internetshops ebenso abgelehnt wie eine umständliche oder undurchsichtige Benutzerführung.

Das ReifeNetzwerk wird sich dieses Themas annehmen und hat bereits einen umfangreichen Bewertungskatalog für Online-Shops erarbeitet, der in Kürze hier vorgestellt werden wird.

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>