Neue Studie: Produktnamen sollten eindeutig sein

Eine Studie der Görg Consulting belegt, dass kryptische Produktnamen den Kauf erschweren.

Fast jeder zweite Verbraucher (48% aller Befragten) hat sich bei der Anschaffung von technischen Geräten schon häufiger mit unverständlichen Produktnamen auseinandersetzen müssen. Speziell in der kaufkräftigen Zielgruppe 50+ wird bemängelt, dass Produktkennzeichnungen oftmals unlogisch oder zu lang sind (54%).

Als besonders gravierend werden diese Probleme bei Mobilfunkgeräten und –tarifen (73%) und Finanzdienstleistungs-Produkten (Versicherungen: 73%, Banken: 64%) empfunden. Aber auch bei Unterhaltungselektronik (59%) und Haushaltsgeräten (48%) sowie im Segment Verkehrsdienstleister/ÖPNV (55%) wirken sich kryptische Namens-Systeme bzw. Tarif-Strukturen erschwerend auf den Kaufentscheidungsprozess aus. Konkret moniert wird hier vor allem die unüberschaubare Vielfalt an Namen und Bezeichnungen, die eine schnelle Orientierung unmöglich macht.

Deutlich besser schneiden Automobil-Hersteller ab (40%). Audi und BMW agieren vorbildlich und zeigen mit klar strukturierten, alphanumerischen Modellbezeichnungen, dass eine Nomenklatur transparent und logisch sein kann, was auch die Merkfähigkeit erhöht.Auszug aus der Studie

Die Kriterien Verständlichkeit, Logik und Merkfähigkeit sind folglich die drei wichtigsten Eigenschaften, die Produktnamen bzw. ein Namens-System aufweisen müssen. Können die Verbraucher wählen, werden „richtige“ Produktnamen gegenüber Buchstaben-/Zahlen-Kombinationen bevorzugt, weil sie sympathischer und merkfähiger sind.
Die Befragung hat auch ergeben, dass die Kaufentscheidung leichter fällt, wenn relevante Leistungseigenschaften in die Namensgebung einfließen (85%). Denn gerade bei technischen Produkten sind die Konsumenten kritisch und stellen Vergleiche an.

Die Studie belegt: Je komplexer die Produktvielfalt ist, desto höher sind die Anforderungen an das jeweilige Namens-System. Dies gilt auch für Investitionsgüter im B2B, weil vor der Kaufentscheidung die Leistungseigenschaften der favorisierten Produkte intensiv verglichen werden. Anbieter, die ein gut strukturiertes und leicht verständliches Namens-System vorweisen können, sind hier im Vorteil.

Also liebe Unternehmen: Sagt, was ihr verkaufen wollt. Klar und einfach sollte der Name sein!

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>